Deutsch Lehrer/ Lehrerin

  • Programm
  • Zum Studium
  • Schulpraktika
  • Auslandsaufenthalt und Spezialisierung
  • Begleitung
  • Studieren in Sittard
  • Tag(e) der offenen Tür
  • Berufsaussichten und Aufbaustudium
  • Einschreiben
  • Kontakt

Programm


Haben Sie ein Herz für die Niederlande, die niederländische Sprache, die niederländische Lebensart? Deutsch in den Niederlanden unterrichten – ist das eine interessante Vorstellung für Sie? Dann ist das Bachelorstudium Deutsch für die Sekundarstufe I das Richtige für Sie. Studieren in den Niederlanden ist eine spannende Herausforderung. Der Bachelorstudiengang führt zum Lehramtsabschluss für die Sekundarstufe I. Die Ausbildung ist stark praxisorientiert. Nach dem vierjährigen Studium haben Sie ein Diplom, mit dem Sie sich direkt in den Beruf stürtzen können: ein Referendariat müssen Sie nicht absolvieren, denn die praktische Ausbildung ist ja ins Studium integriert. Und wenn Sie noch weiter studieren möchten: dann können Sie das ergänzende Masterstudium zum gymnasialen Deutschlehrer (Oberstufe) an eine niederländischen Universität anschließen.

Deutsch ist für die Niederlande eine wichtige Sprache. Deutschland ist der größte Handelspartner der Niederlande. Wirtschaft und Bildungsbereiche warten dringend auf Menschen mit guten Deutschkenntnissen.

Natürlich brauchen Sie niederländische Sprachkenntnisse. Wenn Sie in Deutschland Niederländisch als Abiturfach hatten, legen Sie direkt an der Hochschule eine Prüfung ab. Die NT2-Prüfung ( staatliches niederländisches Sprachexamen) ist sonst Voraussetzung zur Zulassung. Unter bestimmten Voraussetzungen (gute Sprachkenntnisse aber noch kein NT2-Examen) kann eine Regelung getroffen werden, dass Sie das NT2-Examen im ersten Studienjahr ablegen können. Während des Studiums in den Niederlanden verbessert man natürlich gleichzeitig seine niederländischen Sprachkenntnisse, denn man kann in Sprache und und Kultur direkt ‘onderdompelen’ (eintauchen). Gemeinsam Arbeiten, Wohnen – und gemeinsam Feiern mit niederländischen Studenten: so lernt man schnell und authentisch.

Der Bachelorstudiengang Deutsch ist herausfordernd und vielseitig und hat drei Studienschwerpunkte:

  • Fachinhalt und Fachdidaktik: Sprache und Sprachfertigkeiten, Linguistik und Grammatik, Phonetik, Landeskunde im erweiterten Sinn (Politik, Kulturgeschichte und Geschichte) und Literatur einschließlich Jugendliteratur . Parallel dazu lernen Sie in den fachdidaktischen Lehrveranstaltungen sehr konkret, wie man in der Schule mit den Fachinhalten arbeiten kann.
  • Neben dem Schwerpunkt Fach- und Fachdidaktik wird Pädagogik und Psychologie angeboten: u.a. Gruppendynamik, Entwicklungspsychologie, Schülerbegleitung und Schulorganisation.
  • Die Schulpraktika, die ein wesentlicher Teil der Ausbildung sind.

Diese beginnen bereits im ersten Studienjahr. Je weiter man in der Ausbildung fortschreitet, desto umfangreicher werden die Praktika: Die Kenntnisse, die man an der Hochschule erwirbt, kann man direkt in der Praxis ausprobieren und anwenden. Dazu bieten wir Ihnen eine intensive Begleitung. Also keine Angst: Wir erwarten nicht, dass Sie vom ersten Studienjahr an perfekte Unterrichtsstunden geben! Wir bilden aus nach dem Motto “Wie isst man einen Elefanten? – Stück für Stück!”

Sie absolvieren Ihre Praktika an Haupt- und Berufsschulzweigen und an gymnasialen Zweigen der Sekuandarstufe I.


Im dritten Studienjahr steht zum Sommersemester der Auslandsaufenthalt auf dem Programm: die niederländischen Studenten der Fachgruppe Deutsch in Sittard gehen an die Universität Dresden. Und Sie? Sie vermitteln wir natürlich ins niederländische Sprachgebiet (oft als Schulpraktikum in Belgien), so dass Sie Ihre Sprachkenntnisse des niederländischen Kulturraumes wirklich sehr gut verbessern können.

Im vierten Studienjahr entscheidet man sich für einen Themenschwerpunkt als Wahlfach. Spezialisierung (auf Schultypen) und Vertiefung steht dann im Mittelpunkt.

Außerdem agiert man dann als ‘Lehrer in Ausbildung’ schon recht selbständig an einer Schule. Das Thema Ihrer Abschlussarbeit erwächst aus diesem letzten Praktikum. Auch hier werden Sie gut begleitet! Dass Sie nach guten Studienleistungen durch das Abschlussexamen fallen, weil Sie eine Panikattacke hatten, das wird Ihnen hier nicht passieren: Haben Sie nämlich alle Leistungen beisammen, gibt es kein abschließendes Examen.

Wie schon gesagt: Sie landen nicht an einer anonymen Massenhochschule, sondern an einer kleinen und familiären Einrichtung. In allen Studienjahren hat man Studienlaufbahnbegleiter, mit dem oder der man regelmäßig Studienresultate, aber auch Fragen und Probleme besprechen kann. Außerdem sind die Studiengruppen sehr klein und der ‘Draht zum Dozenten’ ist sehr kurz.

Während des Schulpraktikums wird man besonders intensiv von Dozenten der Hochschule und von Lehrern an den Praktikumsschulen begleitet.

Die Fontys Lerarenopleiding Sittard ist eine kleine Fachhochschule im größten Fachhochschulverband (Fontys) der Niederlande, angesiedelt in einem modernen Gebäude, 5 Minuten vom Bahnhof entfernt. Das Gebäude verfügt über eine sehr gute ICT-Ausstattung. Die Dozenten sind leicht zu erreichen. Man kennt sich schnell recht gut. Die Atmosphäre ist vertraut und familiär, Massenveranstaltung und Anonymität sind absolute Fremdworte. Nicht umsonst lag die Sittarder Hochschule bei den letzten landesweiten Studentenumfragen zur Studentenzufrienheit auf den oberen Plätzen.

Sittard hat eine gesellige Innenstadt mit Kneipen am alten Markt und hübschen Einkaufsstraßen. Es gibt eine kleine aber intensive Theaterlanschaft, das größte Kino in der Provinz Limburg, ein sehr gutes Freies Kino. Und: Man ist ganz schnell in den interessanten Städten Maastricht, Aachen und Lüttich. Drei Länder, drei Kulturen: an Abwechlung fehlt es in der Region nicht! Siehe auch die website ‘Uit in Sittard’. Es gibt sogar einen extra Studentenpass, mit dem man Ermäßigungen bei Geschäften, Restaurants, Sportschulen und kulturellen Einrichtungen bekommt. Mehr Informationen bekommt man auch über den digitalen Schalter der Gemeinde Sittard-Geleen.

Was halten Studenten von der Deutschlehrerausbildung an der FLOS?

This YouTube video is not visible because you choose not to accept cookies.

An diesen Tagen können Sie sich über das Studium informieren und Studenten und Dozenten kennenlernen. Erklärungen, Präsentationen und Workshops vermitteln Ihnen einen umfassenden Eindruck der Hochschule und ihren Studiengängen.

“Meeloopdagen”

Wollen Sie direkt ins Studium hinein schnuppern? Klicken Sie hier, um sich für einen ‘meeloopdag’ anzumelden. Dann laden wir Sie zur nächsten Gelegenheit ein, einen Tag bei den Lehrveranstaltungen mitzumachen.


General orientation

Berufsaussichten

Mit dem Diplom in den Händen können Sie sich sofort an Schulen bewerben. Da auch in den Niederlanden in den nächsten Jahren eine Penionierungswelle rollt, haben Sie gute Chancen auf eine Stelle im Bereich Sekundarstufe I oder auch in der Erwachsenenbildung.

Aufbaustudium

Wie schon erwähnt können Sie die Masterausbildung (Lehrer für die Oberstufe an Fachoberschulen und Gymnasien) an Ihr Bachelorstudium anschließen. Mit den Universitäten und auch anderen pädagogischen Fachhochschulen in den Niederlanden bestehen gute Absprachen und Regelungen.

Wann können Sie zu dem Lehramtsstudium an der FLOS zugelassen werden?

Einschreibevoraussetzungen sind das Abitur oder Fachabitur. Niederländische Sprachkenntnisse werden vorausgesetzt (siehe auch ‘Zum Studium’).
Für deutsche Muttersprachler gibt es einige Möglichkeiten, von bestimmten Fächern oder Fachteilen freigestellt zu werden.

Einschreiben

(via studielink)

Wollen Sie mehr wissen? Dann nehmen Sie Kontakt mit der Fachgruppe Deutsch der FLOS auf:
Corinne Struijs: c.struijs@fontys.nl, Tel. 08850-85732

Mgr. Claessensstraat 4, Sittard
E-mail: lero-sittard@fontys.nl
www.fontys.nl/flos

Course type
Bachelor
Study variant
Full-time
Location
Sittard
Start moment(s)
September
Duration
48 months
Language
German
Degree
Bachelor of Education